Handelshaus Erding

Auragentum GmbH
Am Kletthamer Feld 13a
85435 Erding

Telefon: 08122 / 94 54 60
Fax: 08122 / 94 54 6100
info@auragentum.de
Mo: 09 - 12 & 14 - 17 Uhr
Di: 09 - 12 & 14 - 17 Uhr
Mi: 09 - 12 Uhr
Do: 09 - 12 & 14 - 19 Uhr
Fr: 09 - 12 & 14 - 17 Uhr

Filiale München

Auragentum GmbH
Herzogstraße 24
80803 München

Telefon: 089 / 89 08 15 37
Fax: 089 / 89 08 17 98
muenchen@auragentum.de
Mo: 09 - 12 & 14 - 17 Uhr
Di: 09 - 12 Uhr
Mi: 09 - 12 & 14 - 17 Uhr
Do: 09 - 12 & 14 - 19 Uhr
Fr: 09 - 12 & 14 - 17 Uhr
Kontakt

Telefon


Rückruf
Filter schließen
 
 
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!

Queen´s Beasts Goldmünzen

Die 1 Unzen Gold- Queen's- Beasts- Serie stammt aus dem Hause der British Royal Mint und beschäftigt sich mit den zehn Kreaturen die in Großbritannien als "The Queen’s Beasts" bekannt sind. Die zehn heraldischen "Queen's Beasts"-Skulpturen, die die Genealogie (= Stammbaum / Abstammung) von Queen Elizabeth II. darstellen, wurden von dem englischem Skulpteur James Woodford (1893-1976) anlässlich der Krönung Elisabeths in der Westminster Abbey im Juni 1953 erschaffen. Die Wappentiere sind etwa 1,83m hoch und aus Gips gegossen. Jede Statue stellt ein berühmtes Wappentier aus dem Vereinigten Königreich dar. Nach der Krönung von Königin Elisabeth II. bewahrte das Königshaus die Statuen im Hampton Court Palace im Südwesten Londons auf, danach zeitweise im Windsor Castle und bot diese im Jahr 1957 den Regierungen des Commonwealth an. Heute stehen die Originale der Statuen in Kanadas Nationalmuseum für Geschichte und Gesellschaft in Gatineau (Québec). Die ganze Münzserie befasst sich motivisch mit königlicher Heraldik um die britische Monarchie zu rühmen.

Die Queen Beasts umfasst die folgenden heraldischen Tiere und Fabelwesen:

Geschichte der Royal Mint UK

Die Münzprägestätte „Royal Mint UK“ wurde während der Regierungszeit des Angelsächsischen König Alfred der Große im Jahr 886 gegründet. Die Herstellung der ersten denkwürdigen Silbermünzen (Silberpennys) mit der Aufschrift „Londonia“, in der Form eines Monogramms, übernahm die im Londoner Tower ansässige „Königliche Münze“ somit begann die Geburtsstunde der „Royal Mint UK“ die auf eine 1100jährige Geschichte zurück blickt. Sie war jedoch nicht die einzige Prägestätte. Zu dieser Zeit waren es bis zu 30 in ganz England verteilt. Im Jahr 1279 wurde die Prägestätte  in den Tower von London verlegt und erreichte im 16. Jahrhundert ein Monopol auf die Münzprägung im Königreich, somit wurde eine einheitliche staatliche Münze geschaffen. Im August 1967 begann die Arbeit am neuen Standort und neuen Hauptsitz in Llantrisant, im Süden von Wales, wo am 17. Dezember 1968 ihre Majestät die Königin offiziell die ersten Münzen zur Ausgabe frei gab. Seither werden alle nationalen Münzen sowie Hartgeldwährungen für mehr als 60 andere Länder hergestellt. Heute gehört die britische Staats-Münzstätte „The Royal Mint UK“, zu den größten international führenden Prägestätten der Welt.

Die 1 Unzen Gold - Queen's- Beasts- Serie stammt aus dem Hause der British Royal Mint und beschäftigt sich mit den zehn Kreaturen die in Großbritannien als " The Queen’s Beasts " bekannt sind.... mehr erfahren »
Fenster schließen
Queen´s Beasts Goldmünzen

Die 1 Unzen Gold- Queen's- Beasts- Serie stammt aus dem Hause der British Royal Mint und beschäftigt sich mit den zehn Kreaturen die in Großbritannien als "The Queen’s Beasts" bekannt sind. Die zehn heraldischen "Queen's Beasts"-Skulpturen, die die Genealogie (= Stammbaum / Abstammung) von Queen Elizabeth II. darstellen, wurden von dem englischem Skulpteur James Woodford (1893-1976) anlässlich der Krönung Elisabeths in der Westminster Abbey im Juni 1953 erschaffen. Die Wappentiere sind etwa 1,83m hoch und aus Gips gegossen. Jede Statue stellt ein berühmtes Wappentier aus dem Vereinigten Königreich dar. Nach der Krönung von Königin Elisabeth II. bewahrte das Königshaus die Statuen im Hampton Court Palace im Südwesten Londons auf, danach zeitweise im Windsor Castle und bot diese im Jahr 1957 den Regierungen des Commonwealth an. Heute stehen die Originale der Statuen in Kanadas Nationalmuseum für Geschichte und Gesellschaft in Gatineau (Québec). Die ganze Münzserie befasst sich motivisch mit königlicher Heraldik um die britische Monarchie zu rühmen.

Die Queen Beasts umfasst die folgenden heraldischen Tiere und Fabelwesen:

Geschichte der Royal Mint UK

Die Münzprägestätte „Royal Mint UK“ wurde während der Regierungszeit des Angelsächsischen König Alfred der Große im Jahr 886 gegründet. Die Herstellung der ersten denkwürdigen Silbermünzen (Silberpennys) mit der Aufschrift „Londonia“, in der Form eines Monogramms, übernahm die im Londoner Tower ansässige „Königliche Münze“ somit begann die Geburtsstunde der „Royal Mint UK“ die auf eine 1100jährige Geschichte zurück blickt. Sie war jedoch nicht die einzige Prägestätte. Zu dieser Zeit waren es bis zu 30 in ganz England verteilt. Im Jahr 1279 wurde die Prägestätte  in den Tower von London verlegt und erreichte im 16. Jahrhundert ein Monopol auf die Münzprägung im Königreich, somit wurde eine einheitliche staatliche Münze geschaffen. Im August 1967 begann die Arbeit am neuen Standort und neuen Hauptsitz in Llantrisant, im Süden von Wales, wo am 17. Dezember 1968 ihre Majestät die Königin offiziell die ersten Münzen zur Ausgabe frei gab. Seither werden alle nationalen Münzen sowie Hartgeldwährungen für mehr als 60 andere Länder hergestellt. Heute gehört die britische Staats-Münzstätte „The Royal Mint UK“, zu den größten international führenden Prägestätten der Welt.

Zuletzt angesehen
FedEx Vorkasse per Überweisung Barzahlung DHL DHL Express UPS