Handelshaus Erding

Auragentum GmbH
Am Kletthamer Feld 13a
85435 Erding

Telefon: 08122 / 94 54 60
Fax: 08122 / 94 54 6100
info@auragentum.de
Mo: 09 - 12 & 14 - 17 Uhr
Di: 09 - 12 & 14 - 17 Uhr
Mi: 09 - 12 Uhr
Do: 09 - 12 & 14 - 19 Uhr
Fr: 09 - 12 & 14 - 17 Uhr

Filiale München

Auragentum GmbH
Herzogstraße 24
80803 München

Telefon: 089 / 89 08 15 37
Fax: 089 / 89 08 17 98
muenchen@auragentum.de
Mo: 09 - 12 & 14 - 17 Uhr
Di: 09 - 12 Uhr
Mi: 09 - 12 & 14 - 17 Uhr
Do: 09 - 12 & 14 - 19 Uhr
Fr: 09 - 12 & 14 - 17 Uhr
Kontakt

Telefon


Rückruf
1 von 2
Filter schließen
 
 
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
1 Unze Goldmünze Krügerrand auch in München verfügbar
1.130,00 €
1 Unze Goldmünze Krügerrand 2018 auch in München verfügbar
1.138,00 €
1/2 Unze Goldmünze Krügerrand 2018 auch in München verfügbar
582,50 €
1 von 2

Krügerrand Goldmünze - Die bekannteste Goldmünze der Welt

Der Krügerrand ist unter Goldanlegern ein echter Klassiker. Die erstmals im Jahr 1967 herausgegebene Goldmünze wird jährlich in großer Auflage geprägt und zeichnet sich durch eine herausragende Fungibilität aus. Ganz gleich, ob in Deutschland, den USA, Brasilien oder Südafrika selbst. Die Krugerrand Goldmünze lässt sich überall auf dem Globus problemlos und mit minimalem Spread wieder versilbern. Im Gegensatz zu anderen Bullionmünzen wie dem kanadischen Maple Leaf, dem Wiener Philharmoniker und dem Australian Kangaroo zeichnet sich die Münze aus den heiligen Hallen der South African Mint durch einige Besonderheiten aus, die einen gehörigen Teil zum Mythos Krugerrand beitragen.

Was den Krügerrand so besonders macht

Die beliebteste Goldmünze der Welt bestich durch ihren rot-goldenen Glanz, der sie zu etwas ganz Besonderem macht. Verantwortlich dafür ist die Zugabe von Kupfer, was dem Krügerrand eine besonders hohe Kratzfestigkeit verleiht. Ebenso wie der American Eagle in Gold zeichnet sich der Krugerrand durch eine Feinheit von 916,6/1000 aus. Damit ist die klassische 1oz Münze mit 33,93 Gramm auch deutlich schwerer als Goldmünzen mit einer höheren Feinheit. Hinzu kommt eine weitere Besonderheit. Während Bullionmünzen üblicherweise über ein aufgeprägtes Nominal verfügen, fehlt dieses beim Krügerrand. Damit sind der Krugerrand und der mexikanische Libertad die einzigen Bullionmünzen ohne Nominal, die in ihren Herkunftsländern als offizielles Zahlungsmittel gelten. Ein weiteres Erkennungsmerkmal der 1 Unzen Goldmünze ist der mit 180 Kerben ausgestattete Rand, der Fälschern die Arbeit erschweren soll.

Avers und Revers der Krugerrand Goldmünze

Nahezu jeder Edelmetallanleger kennt das charakteristische Erscheinungsbild des Krügerrands. Auf der Bildseite (Avers) prangt das Portrait des ehemaligen südafrikanischen Staatspräsidenten Paul Kruger, der dort mit langem Bart in fortgeschrittenem Alter dargestellt wird. Eingerahmt wird das Bildnis durch den Staatsnamen Südafrikas, der sowohl in Englisch ("South Africa") als auch in der Landessprache Afrikaans ("Suid-Afrika") aufgeprägt ist. Das Revers hingegen ziert das Abbild des afrikanischen Springbocks nebst dem jeweiligen Prägejahr. Hinzu kommt neben dem Schriftzug "Krugerrand" und dem Feingewicht auch die zweisprachige Aufprägung des Wortes "Feingold" in Englisch ("Fine Gold") und Afrikaans ("Fyngoud"). Im Vergleich zu anderen Goldmünzen fehlt aber nicht nur das aufgeprägte Nominal, sondern auch die Angabe über die Feinheit. Interessant: Ab dem Prägejahr 2017 tragen die Goldmünzen im Bereich des Hinterlaufs des Springbocks einen zusätzlichen Schriftzug. Dieser lautet "Krugerrand" und ist nur mit Hilfe einer Lupe zu entziffern, was die Fälschungssicherheit erhöhen soll.

Woher hat der Krügerrand seinen Namen?

Beim Krügerrand handelt es sich um einen Neologismus. Der erste Teil bezieht sich offensichtlich auf den südafrikanischen Militärbefehlshaber und Politiker Paul Kruger. Dieser lebte von 1825 bis 1904 und war einer der bedeutendsten Charaktere im Unabhängigkeitskampf der Buren gegen die britische Herrschaft in Südafrika. So verwundert es wenig, dass es das Portrait von Kruger schon im 19. Jahrhundert auf die Rand-Münzen geschafft hat. Das Motiv von "Oom Paul" (Onkel Paul) wurde schließlich für die Prägung der Goldmünze übernommen. Der zweite Teil des Namens "Rand" leitet sich von einem Gebiet namens "Witwatersrand" in der ehemaligen Provinz Transvaal ab. Von dort stammt auch heute noch ein Großteil des Goldes, das zur Produktion der Krugerrand Goldmünze verwendet wird.

Stückelungen und Varianten der Goldmünze

Bei der klassischen Krügerrand Goldmünze handelt es sich um eine Stempelglanz-Prägung mit einem Feingewicht von 1 Unze. Zu dieser seit 1967 geprägten Variante gesellten sich ab 1980 weitere Stückelungen mit einem Feingewicht von 1/2 oz, 1/4 oz und 1/10 oz. Erst 2017 wurde die Angebotspalette der Rand Refinery um die Varianten 50 oz, 5 oz, 1/20 oz und 1/50 oz erweitert. Damit profitieren Anleger in puncto Stückelung von höchstmöglicher Flexibilität.

Feingewicht Gewicht Durchmesser Dicke
1/50 oz 0,68 g 8,00 mm -
1/20 oz 1,69 g 12,00 mm -
1/10 oz 3,39 g 16,50 mm 1,35 mm
1/4 oz 8,48 g 22,06 mm 1,88 mm
1/2 oz 16,96 g 27,07 mm 2,21 mm
1 oz 33,93 g 32,77 mm 2,84 mm
5 oz 169,65 g 50 mm -
50 oz 1.696,5 g 100 mm -

Für Sammler bringt die südafrikanische Münzprägeanstalt auch Ausgaben in Proof-Qualität heraus. Diese sind sowohl einzeln als auch in Sets erhältlich. Letztere werden in der Regel in edlen Holzboxen aus "Imbuya"- oder "Kiaat"-Holz ausgeliefert.

Der Krugerrand - Eine goldene Erfolgsstory

Seit dem ersten Prägejahr 1967, in dem die Goldmünze 40.000-mal geprägt wurde, hat der Krügerrand einen kometenhaften Aufstieg hingelegt. Bereits 1974 knackte die Auflage mit 3.203.000 Stück erstmals die Millionenmarke. Mit 6.012.293 Exemplaren war 1978 das bisherige Rekordjahr in der Geschichte des Krugerrand. Insgesamt wurden bisher rund 49.000.000 Millionen 1 oz Krügerrand Goldmünzen geprägt. Hinzu kommen rund 270.000 Exemplare der Proof-Variante.

Krugerrand - Auch in Silber und Platin erhältlich

Seit 2017 folgt die South African Mint dem Beispiel anderer Prägestätten und gibt den Krügerrand auch in Silber und Platin heraus. Beide Ausführungen unterscheiden sich nur in einigen wenigen Details vom Original-Krugerrand aus Gold. Neben der obligatorischen zweisprachigen Bezeichnung von Silber und Platin besteht der große Unterschied in dem Aufgeprägten Nominal. Während sich auf der Platinmünze der Schriftzug "10R" (10 Rand) befindet, verfügt die Silbermünze über einen Nennwert von 1 Rand ("1R").

Vorsicht vor falschen Krügerrandmünzen

Als weit verbreitete Goldmünze ist auch der Krügerrand bei Fälschern beliebt. Vor allem im Internet finden sich zahlreiche Medaillen oder Nachprägungen, die keinesfalls dem Original entsprechen. Diese werden oft mit abweichenden Maßen und Gewichten und sogar aufgeprägtem Dollar-Nominal angeboten. Auch vergoldete Münzen mit Messingkern tauchen immer wieder in großen Online-Auktionshäusern auf. Folge dieser Entwicklung ist die Erhöhung der Fälschungssicherheit der Goldmünze durch die South African Mint. Wer auf der sicheren Seite sein möchte, bezieht seine Krügerrand Goldmünzen ausschließlich im Fachhandel.

Der Krügerrand ist unter Goldanlegern ein echter Klassiker. Die erstmals im Jahr 1967 herausgegebene Goldmünze wird jährlich in großer Auflage geprägt und zeichnet sich durch eine herausragende... mehr erfahren »
Fenster schließen
Krügerrand Goldmünze - Die bekannteste Goldmünze der Welt

Der Krügerrand ist unter Goldanlegern ein echter Klassiker. Die erstmals im Jahr 1967 herausgegebene Goldmünze wird jährlich in großer Auflage geprägt und zeichnet sich durch eine herausragende Fungibilität aus. Ganz gleich, ob in Deutschland, den USA, Brasilien oder Südafrika selbst. Die Krugerrand Goldmünze lässt sich überall auf dem Globus problemlos und mit minimalem Spread wieder versilbern. Im Gegensatz zu anderen Bullionmünzen wie dem kanadischen Maple Leaf, dem Wiener Philharmoniker und dem Australian Kangaroo zeichnet sich die Münze aus den heiligen Hallen der South African Mint durch einige Besonderheiten aus, die einen gehörigen Teil zum Mythos Krugerrand beitragen.

Was den Krügerrand so besonders macht

Die beliebteste Goldmünze der Welt bestich durch ihren rot-goldenen Glanz, der sie zu etwas ganz Besonderem macht. Verantwortlich dafür ist die Zugabe von Kupfer, was dem Krügerrand eine besonders hohe Kratzfestigkeit verleiht. Ebenso wie der American Eagle in Gold zeichnet sich der Krugerrand durch eine Feinheit von 916,6/1000 aus. Damit ist die klassische 1oz Münze mit 33,93 Gramm auch deutlich schwerer als Goldmünzen mit einer höheren Feinheit. Hinzu kommt eine weitere Besonderheit. Während Bullionmünzen üblicherweise über ein aufgeprägtes Nominal verfügen, fehlt dieses beim Krügerrand. Damit sind der Krugerrand und der mexikanische Libertad die einzigen Bullionmünzen ohne Nominal, die in ihren Herkunftsländern als offizielles Zahlungsmittel gelten. Ein weiteres Erkennungsmerkmal der 1 Unzen Goldmünze ist der mit 180 Kerben ausgestattete Rand, der Fälschern die Arbeit erschweren soll.

Avers und Revers der Krugerrand Goldmünze

Nahezu jeder Edelmetallanleger kennt das charakteristische Erscheinungsbild des Krügerrands. Auf der Bildseite (Avers) prangt das Portrait des ehemaligen südafrikanischen Staatspräsidenten Paul Kruger, der dort mit langem Bart in fortgeschrittenem Alter dargestellt wird. Eingerahmt wird das Bildnis durch den Staatsnamen Südafrikas, der sowohl in Englisch ("South Africa") als auch in der Landessprache Afrikaans ("Suid-Afrika") aufgeprägt ist. Das Revers hingegen ziert das Abbild des afrikanischen Springbocks nebst dem jeweiligen Prägejahr. Hinzu kommt neben dem Schriftzug "Krugerrand" und dem Feingewicht auch die zweisprachige Aufprägung des Wortes "Feingold" in Englisch ("Fine Gold") und Afrikaans ("Fyngoud"). Im Vergleich zu anderen Goldmünzen fehlt aber nicht nur das aufgeprägte Nominal, sondern auch die Angabe über die Feinheit. Interessant: Ab dem Prägejahr 2017 tragen die Goldmünzen im Bereich des Hinterlaufs des Springbocks einen zusätzlichen Schriftzug. Dieser lautet "Krugerrand" und ist nur mit Hilfe einer Lupe zu entziffern, was die Fälschungssicherheit erhöhen soll.

Woher hat der Krügerrand seinen Namen?

Beim Krügerrand handelt es sich um einen Neologismus. Der erste Teil bezieht sich offensichtlich auf den südafrikanischen Militärbefehlshaber und Politiker Paul Kruger. Dieser lebte von 1825 bis 1904 und war einer der bedeutendsten Charaktere im Unabhängigkeitskampf der Buren gegen die britische Herrschaft in Südafrika. So verwundert es wenig, dass es das Portrait von Kruger schon im 19. Jahrhundert auf die Rand-Münzen geschafft hat. Das Motiv von "Oom Paul" (Onkel Paul) wurde schließlich für die Prägung der Goldmünze übernommen. Der zweite Teil des Namens "Rand" leitet sich von einem Gebiet namens "Witwatersrand" in der ehemaligen Provinz Transvaal ab. Von dort stammt auch heute noch ein Großteil des Goldes, das zur Produktion der Krugerrand Goldmünze verwendet wird.

Stückelungen und Varianten der Goldmünze

Bei der klassischen Krügerrand Goldmünze handelt es sich um eine Stempelglanz-Prägung mit einem Feingewicht von 1 Unze. Zu dieser seit 1967 geprägten Variante gesellten sich ab 1980 weitere Stückelungen mit einem Feingewicht von 1/2 oz, 1/4 oz und 1/10 oz. Erst 2017 wurde die Angebotspalette der Rand Refinery um die Varianten 50 oz, 5 oz, 1/20 oz und 1/50 oz erweitert. Damit profitieren Anleger in puncto Stückelung von höchstmöglicher Flexibilität.

Feingewicht Gewicht Durchmesser Dicke
1/50 oz 0,68 g 8,00 mm -
1/20 oz 1,69 g 12,00 mm -
1/10 oz 3,39 g 16,50 mm 1,35 mm
1/4 oz 8,48 g 22,06 mm 1,88 mm
1/2 oz 16,96 g 27,07 mm 2,21 mm
1 oz 33,93 g 32,77 mm 2,84 mm
5 oz 169,65 g 50 mm -
50 oz 1.696,5 g 100 mm -

Für Sammler bringt die südafrikanische Münzprägeanstalt auch Ausgaben in Proof-Qualität heraus. Diese sind sowohl einzeln als auch in Sets erhältlich. Letztere werden in der Regel in edlen Holzboxen aus "Imbuya"- oder "Kiaat"-Holz ausgeliefert.

Der Krugerrand - Eine goldene Erfolgsstory

Seit dem ersten Prägejahr 1967, in dem die Goldmünze 40.000-mal geprägt wurde, hat der Krügerrand einen kometenhaften Aufstieg hingelegt. Bereits 1974 knackte die Auflage mit 3.203.000 Stück erstmals die Millionenmarke. Mit 6.012.293 Exemplaren war 1978 das bisherige Rekordjahr in der Geschichte des Krugerrand. Insgesamt wurden bisher rund 49.000.000 Millionen 1 oz Krügerrand Goldmünzen geprägt. Hinzu kommen rund 270.000 Exemplare der Proof-Variante.

Krugerrand - Auch in Silber und Platin erhältlich

Seit 2017 folgt die South African Mint dem Beispiel anderer Prägestätten und gibt den Krügerrand auch in Silber und Platin heraus. Beide Ausführungen unterscheiden sich nur in einigen wenigen Details vom Original-Krugerrand aus Gold. Neben der obligatorischen zweisprachigen Bezeichnung von Silber und Platin besteht der große Unterschied in dem Aufgeprägten Nominal. Während sich auf der Platinmünze der Schriftzug "10R" (10 Rand) befindet, verfügt die Silbermünze über einen Nennwert von 1 Rand ("1R").

Vorsicht vor falschen Krügerrandmünzen

Als weit verbreitete Goldmünze ist auch der Krügerrand bei Fälschern beliebt. Vor allem im Internet finden sich zahlreiche Medaillen oder Nachprägungen, die keinesfalls dem Original entsprechen. Diese werden oft mit abweichenden Maßen und Gewichten und sogar aufgeprägtem Dollar-Nominal angeboten. Auch vergoldete Münzen mit Messingkern tauchen immer wieder in großen Online-Auktionshäusern auf. Folge dieser Entwicklung ist die Erhöhung der Fälschungssicherheit der Goldmünze durch die South African Mint. Wer auf der sicheren Seite sein möchte, bezieht seine Krügerrand Goldmünzen ausschließlich im Fachhandel.

Zuletzt angesehen
FedEx Vorkasse per Überweisung Barzahlung DHL DHL Express UPS