Handelshaus Erding

Auragentum GmbH
Am Kletthamer Feld 13a
85435 Erding

Telefon: 08122 / 94 54 60
Fax: 08122 / 94 54 6100
info@auragentum.de
Mo: 09 - 12 & 14 - 17 Uhr
Di: 09 - 12 & 14 - 17 Uhr
Mi: 09 - 12 Uhr
Do: 09 - 12 & 14 - 19 Uhr
Fr: 09 - 12 & 14 - 17 Uhr

Filiale München

Auragentum GmbH
Herzogstraße 24
80803 München

Telefon: 089 / 89 08 15 37
Fax: 089 / 89 08 17 98
muenchen@auragentum.de
Mo: 09 - 12 & 14 - 17 Uhr
Di: 09 - 12 Uhr
Mi: 09 - 12 & 14 - 17 Uhr
Do: 09 - 12 & 14 - 19 Uhr
Fr: 09 - 12 & 14 - 17 Uhr
Kontakt

Telefon


Rückruf
Filter schließen
 
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Palladiumbarren kaufen

Es gab Edelmetallbarren bereits schon etwa 2.000 v.Chr. Damals wurden sie noch als Zahlungsmittel genutzt. Während bei den meisten Metallen der Barren überwiegend zur Bereitstellung für die Weiterverarbeitung eingesetzt wird, ist er bei Edelmetallen auch ein wichtiges Element der Geldanlage. Im Unterschied zu Münzen und Bullionmünzen haben Edelmetallbarren keinen Währungsnennwert. Ihr Tauschwert entspricht dem Materialwert, bzw. dem aktuellen Handelspreis pro Feinunze. Auf den gebräuchlichen Standardbarren werden der Reinheitsgehalt des jeweiligen Metalls und das Gewicht eingeprägt. Außerdem kann man anhand der Herstellermarke und der Barrennummer die Herkunft nachvollziehen. Palladiumbarren sind meist in Größen 1g, 10g, 31,1g, 100g, 500g und 1.000 Gramm erhältlich und haben immer eine von Feinheit 999,5/1000. Gegossene Palladiumbarren (meist ab 500g) haben eine etwas mattere Oberfläche als die kleineren gestanzten Einheiten. Palladiumbarren werden wie Palladiummünzen mit 19 % besteuert. Die Form der Barren ist nicht standardisiert und variiert je nach Hersteller. Bei uns erhalten Neuware direkt vom Hersteller Heraeus oder wahlweise verschiedene LBMA-zertifizierte Hersteller. Ein Standard-Edelmetallbarren wiegt 400 Feinunzen, das entspricht 12,44 Kilogramm.

Es gab Edelmetallbarren bereits schon etwa 2.000 v.Chr. Damals wurden sie noch als Zahlungsmittel genutzt. Während bei den meisten Metallen der Barren überwiegend zur Bereitstellung für die... mehr erfahren »
Fenster schließen
Palladiumbarren kaufen

Es gab Edelmetallbarren bereits schon etwa 2.000 v.Chr. Damals wurden sie noch als Zahlungsmittel genutzt. Während bei den meisten Metallen der Barren überwiegend zur Bereitstellung für die Weiterverarbeitung eingesetzt wird, ist er bei Edelmetallen auch ein wichtiges Element der Geldanlage. Im Unterschied zu Münzen und Bullionmünzen haben Edelmetallbarren keinen Währungsnennwert. Ihr Tauschwert entspricht dem Materialwert, bzw. dem aktuellen Handelspreis pro Feinunze. Auf den gebräuchlichen Standardbarren werden der Reinheitsgehalt des jeweiligen Metalls und das Gewicht eingeprägt. Außerdem kann man anhand der Herstellermarke und der Barrennummer die Herkunft nachvollziehen. Palladiumbarren sind meist in Größen 1g, 10g, 31,1g, 100g, 500g und 1.000 Gramm erhältlich und haben immer eine von Feinheit 999,5/1000. Gegossene Palladiumbarren (meist ab 500g) haben eine etwas mattere Oberfläche als die kleineren gestanzten Einheiten. Palladiumbarren werden wie Palladiummünzen mit 19 % besteuert. Die Form der Barren ist nicht standardisiert und variiert je nach Hersteller. Bei uns erhalten Neuware direkt vom Hersteller Heraeus oder wahlweise verschiedene LBMA-zertifizierte Hersteller. Ein Standard-Edelmetallbarren wiegt 400 Feinunzen, das entspricht 12,44 Kilogramm.

Zuletzt angesehen
über 45.000 Kunden über 210.000 Bestellungen PayPal Paydirekt Vorkasse per Überweisung Barzahlung DHL DHL Express UPS