Australien Känguru Goldmünzen (Perth Mint) - Online kaufen!

Handelshaus Erding

Auragentum GmbH
Am Kletthamer Feld 13a
85435 Erding

Telefon: 08122 / 94 54 60
Fax: 08122 / 94 54 6100
info@auragentum.de
Mo: 09 - 12 & 14 - 17 Uhr
Di: 09 - 12 & 14 - 17 Uhr
Mi: 09 - 12 Uhr
Do: 09 - 12 & 14 - 19 Uhr
Fr: 09 - 12 & 14 - 17 Uhr

Filiale München

Auragentum GmbH
Herzogstraße 24
80803 München

Telefon: 089 / 89 08 15 37
Fax: 089 / 89 08 17 98
muenchen@auragentum.de
Mo: 09 - 12 & 14 - 17 Uhr
Di: 09 - 12 Uhr
Mi: 09 - 12 & 14 - 17 Uhr
Do: 09 - 12 & 14 - 19 Uhr
Fr: 09 - 12 & 14 - 17 Uhr
Kontakt

Telefon


Rückruf

Känguru Goldmünzen

2 von 4
Filter schließen
 
 
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
1 Unze Goldmünze Australien Känguru 1996

Ab Lager, Lieferzeit ca. 1-2 Tage

1.422,00 €
1 Unze Goldmünze Australien Känguru 1995

Ab Lager, Lieferzeit ca. 1-2 Tage

1.422,00 €
1 Unze Goldmünze Australien Känguru 1994

Ab Lager, Lieferzeit ca. 1-2 Tage

1.422,00 €
1 Unze Goldmünze Australien Känguru 1993

Ab Lager, Lieferzeit ca. 1-2 Tage

1.422,00 €
1/2 Unze Goldmünze Australien Känguru nur in München erhältlich

Ab Lager, Lieferzeit ca. 1-2 Tage

1/2 Unze Goldmünze Australien Känguru 2019 auch in München verfügbar

Ab Lager, Lieferzeit ca. 1-2 Tage

715,00 €
1/2 Unze Goldmünze Australien Känguru 2018

Ab Lager, Lieferzeit ca. 1-2 Tage

701,00 €
1/2 Unze Goldmünze Australien Känguru 2014

Ab Lager, Lieferzeit ca. 1-2 Tage

723,00 €
2 von 4

Känguru Goldmünzen - Der Anlageklassiker aus Australien

Das seit 1986 von der australischen Perth Mint geprägte Känguru gehört neben dem American Eagle, dem kanadischen Maple Leaf, dem südafrikanischen Krügerrand und dem Wiener Philharmoniker zu den bekanntesten Goldanlagemünzen der Welt. Wie für die Perth Mint typisch erscheint die Känguru Goldmünze ähnlich wie die Münzen der Lunar II-Serie mit einer Feinheit von 999,9/1.000.

Damit gehört die Känguru Goldmünze, die früher den Namen "Australian Nugget" trug zu den reinsten Anlagemünzen der Welt. Da die Münzen zum Ausgabezeitpunkt sehr nah am Goldpreis gehandelt werden, handelt es sich um eine ideale Goldmünze für Edelmetallanleger. Dank der jährlich wechselnden Kängurumotive sind die Prägungen aber auch für Sammler oder als Geschenk für Kinder interessant.

Der Ursprung der Känguru Goldmünze

Die Geburtsstunde der Känguru Goldmünze schlug im Jahr 1986, als die australische Perth Mint zur Erinnerung an den großen australischen Goldrausch eine Goldmünze herausbringen wollte. Hinsichtlich des Motivs fiel die Wahl daher wenig verwunderlich auf die bedeutendsten Goldnugget-Funde, die bis dahin in Australien gemacht wurden. Im Erstausgabejahr startete die Serie gleich mit mehreren Nugget-Motiven. Die 1-oz-Münze zierte etwa das Abbild des im Jahr 1869 gefundenen Nuggets "Welcome Stranger".

Interessant: Die Umrisse des 72 Kilogramm schweren Goldnuggets, das von Richard Oates und John Deanson gefunden wurde, entsprechen kurioserweise der Silhouette Australiens. Während auf der 1/2-oz-Variante das 40 kg schwere Nugget "Hand of Faith" zu sehen war, trugen die 1/4-oz-Känguru-Goldmünzen das Bild des im Jahr 1931 vom 16-jährigen Jim Larcombe gefundenen Nuggets "Golden Eagle". Letzteres brachte immerhin noch 35 Kilogramm auf die Waage und war damit deutlich schwerer als das 10,5 Kilogramm schwere "Little Hero"-Nugget, das sich auf der 1/10-oz-Variante widerfand.

Vom Nugget zum Känguru

Nach dem Erfolg der ausschließlich in der Prägequalität Proof geprägten Erstausgabe gab man ab 1987 die heute geläufigen Stempelglanzprägungen in Auftrag. Bis 1990 prägte man die Goldmünzen unter dem Namen "The Australian Nugget" in unregelmäßigen Abständen jeweils mit wechselnden Nugget-Motiven. Ab dem Jahrgang 1990 wendete sich die Perth Mint schließlich dem Wappentier Australiens mit jeweils jährlich wechselnden Tiermotiven zu. Interessanterweise trugen die Münzen aber noch bis 2007 den offiziellen Namen "The Australian Kangaroo". Gegenüber den ersten Jahrgängen vor 1990 entschied sich die Prägeanstalt jedoch dazu, alle Stückelungen eines Jahrgangs fortan mit demselben Kängurumotiv auszuliefern.

Gestaltung der Bildseite der Känguru Goldmünze

Auch wenn sich das grundlegende Motiv seit der Ersterscheinung geändert hat, ist die Gestaltung der Bildseite seit 1986 weitgehend gleichgeblieben. Im Zentrum steht das namensgebende Känguru, das in jährlich wechselnden Designs, bestehend aus einem oder mehreren Tieren, aufgeprägt ist. Abhängig vom jeweiligen Jahrgang unterscheiden sich die Hintergrunddesigns angefangen vom angedeuteten Strahlenkranz in den frühen Jahren über Sternendesigns (u.a. 2009) und der stilisierten Lebensumgebung der Beuteltiere.

Gemeinsam haben alle Motivhintergründe jedoch die mattierte Oberfläche. Damit unterscheidet sich die Gestaltung von den Proof-Münzen, bei denen sich die Designer für ein mattiertes Motiv vor einem spiegelnden Hintergrund entschieden haben. Darüber hinaus findet sich auf der Bildseite oberhalb des Motivs der aufgeprägte Schriftzug "AUSTRALIAN KANGAROO". Am unteren Münzrand dagegen prangen das Prägejahr sowie die Aufschrift "1 oz 9999 GOLD". Abgerundet wird die Bildseite durch das dezent aufgebrachte Prägezeichen der Perth Mint "P".

Royaler Glanz auf der Wertseite

Sammlern und Anlegern strahlt vom Revers der australischen Känguru Goldmünze das bekannte Antlitz von Queen Elisabeth II. entgegen. Während andere Prägestätten des Commonwealth of Nations bereits auf das aktuellste Motiv der Monarchin aus der Feder der Designerin Jody Clark setzen, greift die traditionsreiche Perth Mint auf das Motiv von Ian Rank-Broadley zurück. Dieses vierte Münzmotiv zeigt die Monarchin in deutlich jüngeren Jahren vor einem mattierten Hintergrund und ist mit den Künstlerinitialen "IRB" versehen. Komplettiert wird die Wertseite der Känguru Goldmünze von der Aufprägung "ELIZABETH II AUSTRALIA" sowie durch den Nennwert in Höhe von 100 australischen Dollar (AUD).

Maße, Stückelung und Gewicht der Känguru Goldmünze

Als klassische Bullionmünze ist das australische Känguru in erster Linie für seine Standard-Ausgabe mit einem Feingewicht von einer Unze bekannt. Neben der 38,8 mm x 2,65 mm großen und mit einem geriffelten Münzrand ausgestatteten Variante erscheinen die Neuprägungen auch in einer Stückelung von 1/2 Unze, 1/4 Unze und 1/10 Unze. Einige Jahrgänge sind auch mit einem Feingewicht von 1/20 Unze, 2 Unzen, 5 Unzen, 10 Unzen und sogar 1 Kilogramm erhältlich.

Känguru Goldmünzen - Der Anlageklassiker aus Australien Das seit 1986 von der australischen Perth Mint geprägte Känguru gehört neben dem American Eagle , dem kanadischen Maple Leaf , dem südafrikanischen Krügerrand und dem Wiener Philharmoniker zu den bekanntesten Goldanlagemünzen der Welt. Wie für die Perth Mint typisch erscheint die Känguru Goldmünze ähnlich wie die Münzen der Lunar II -Serie mit einer Feinheit von 999,9/1.000. Damit gehört die Känguru Goldmünze, die früher den Namen " Australian Nugget " trug zu den reinsten Anlagemünzen der Welt. Da die Münzen zum Ausgabezeitpunkt sehr nah am Goldpreis gehandelt werden, handelt es sich um eine ideale Goldmünze für Edelmetallanleger. Dank der jährlich wechselnden Kängurumotive sind die Prägungen aber auch für Sammler oder als Geschenk für Kinder interessant. Der Ursprung der Känguru Goldmünze Die Geburtsstunde der Känguru Goldmünze schlug im Jahr 1986, als die australische Perth Mint zur Erinnerung an den großen australischen Goldrausch eine Goldmünze herausbringen wollte. Hinsichtlich des Motivs fiel die Wahl daher wenig verwunderlich auf die bedeutendsten Goldnugget-Funde, die bis dahin in Australien gemacht wurden. Im Erstausgabejahr startete die Serie gleich mit mehreren Nugget-Motiven. Die 1-oz-Münze zierte etwa das Abbild des im Jahr 1869 gefundenen Nuggets "Welcome Stranger". Interessant: Die Umrisse des 72 Kilogramm schweren Goldnuggets, das von Richard Oates und John Deanson gefunden wurde, entsprechen kurioserweise der Silhouette Australiens. Während auf der 1/2-oz-Variante das 40 kg schwere Nugget "Hand of Faith" zu sehen war, trugen die 1/4-oz-Känguru-Goldmünzen das Bild des im Jahr 1931 vom 16-jährigen Jim Larcombe gefundenen Nuggets "Golden Eagle". Letzteres brachte immerhin noch 35 Kilogramm auf die Waage und war damit deutlich schwerer als das 10,5 Kilogramm schwere "Little Hero"-Nugget, das sich auf der 1/10-oz-Variante widerfand. Vom Nugget zum Känguru Nach dem Erfolg der ausschließlich in der Prägequalität Proof geprägten Erstausgabe gab man ab 1987 die heute geläufigen Stempelglanzprägungen in Auftrag. Bis 1990 prägte man die Goldmünzen unter dem Namen "The Australian Nugget" in unregelmäßigen Abständen jeweils mit wechselnden Nugget-Motiven. Ab dem Jahrgang 1990 wendete sich die Perth Mint schließlich dem Wappentier Australiens mit jeweils jährlich wechselnden Tiermotiven zu. Interessanterweise trugen die Münzen aber noch bis 2007 den offiziellen Namen "The Australian Kangaroo". Gegenüber den ersten Jahrgängen vor 1990 entschied sich die Prägeanstalt jedoch dazu, alle Stückelungen eines Jahrgangs fortan mit demselben Kängurumotiv auszuliefern. Gestaltung der Bildseite der Känguru Goldmünze Auch wenn sich das grundlegende Motiv seit der Ersterscheinung geändert hat, ist die Gestaltung der Bildseite seit 1986 weitgehend gleichgeblieben. Im Zentrum steht das namensgebende Känguru, das in jährlich wechselnden Designs , bestehend aus einem oder mehreren Tieren, aufgeprägt ist. Abhängig vom jeweiligen Jahrgang unterscheiden sich die Hintergrunddesigns angefangen vom angedeuteten Strahlenkranz in den frühen Jahren über Sternendesigns (u.a. 2009) und der stilisierten Lebensumgebung der Beuteltiere. Gemeinsam haben alle Motivhintergründe jedoch die mattierte Oberfläche . Damit unterscheidet sich die Gestaltung von den Proof-Münzen, bei denen sich die Designer für ein mattiertes Motiv vor einem spiegelnden Hintergrund entschieden haben. Darüber hinaus findet sich auf der Bildseite oberhalb des Motivs der aufgeprägte Schriftzug "AUSTRALIAN KANGAROO". Am unteren Münzrand dagegen prangen das Prägejahr sowie die Aufschrift "1 oz 9999 GOLD". Abgerundet wird die Bildseite durch das dezent aufgebrachte Prägezeichen der Perth Mint "P". Royaler Glanz auf der Wertseite Sammlern und Anlegern strahlt vom Revers der australischen Känguru Goldmünze das bekannte Antlitz von Queen Elisabeth II. entgegen. Während andere Prägestätten des Commonwealth of Nations bereits auf das aktuellste Motiv der Monarchin aus der Feder der Designerin Jody Clark setzen, greift die traditionsreiche Perth Mint auf das Motiv von Ian Rank-Broadley zurück. Dieses vierte Münzmotiv zeigt die Monarchin in deutlich jüngeren Jahren vor einem mattierten Hintergrund und ist mit den Künstlerinitialen "IRB" versehen. Komplettiert wird die Wertseite der Känguru Goldmünze von der Aufprägung "ELIZABETH II AUSTRALIA" sowie durch den Nennwert in Höhe von 100 australischen Dollar (AUD). Maße, Stückelung und Gewicht der Känguru Goldmünze Als klassische Bullionmünze ist das australische Känguru in erster Linie für seine Standard-Ausgabe mit einem Feingewicht von einer Unze bekannt. Neben der 38,8 mm x 2,65 mm großen und mit einem geriffelten Münzrand ausgestatteten Variante erscheinen die Neuprägungen auch in einer Stückelung von 1/2 Unze, 1/4 Unze und 1/10 Unze. Einige Jahrgänge sind auch mit einem Feingewicht von 1/20 Unze , 2 Unzen , 5 Unzen , 10 Unzen und sogar 1 Kilogramm erhältlich.
Fenster schließen
Känguru Goldmünzen

Känguru Goldmünzen - Der Anlageklassiker aus Australien

Das seit 1986 von der australischen Perth Mint geprägte Känguru gehört neben dem American Eagle, dem kanadischen Maple Leaf, dem südafrikanischen Krügerrand und dem Wiener Philharmoniker zu den bekanntesten Goldanlagemünzen der Welt. Wie für die Perth Mint typisch erscheint die Känguru Goldmünze ähnlich wie die Münzen der Lunar II-Serie mit einer Feinheit von 999,9/1.000.

Damit gehört die Känguru Goldmünze, die früher den Namen "Australian Nugget" trug zu den reinsten Anlagemünzen der Welt. Da die Münzen zum Ausgabezeitpunkt sehr nah am Goldpreis gehandelt werden, handelt es sich um eine ideale Goldmünze für Edelmetallanleger. Dank der jährlich wechselnden Kängurumotive sind die Prägungen aber auch für Sammler oder als Geschenk für Kinder interessant.

Der Ursprung der Känguru Goldmünze

Die Geburtsstunde der Känguru Goldmünze schlug im Jahr 1986, als die australische Perth Mint zur Erinnerung an den großen australischen Goldrausch eine Goldmünze herausbringen wollte. Hinsichtlich des Motivs fiel die Wahl daher wenig verwunderlich auf die bedeutendsten Goldnugget-Funde, die bis dahin in Australien gemacht wurden. Im Erstausgabejahr startete die Serie gleich mit mehreren Nugget-Motiven. Die 1-oz-Münze zierte etwa das Abbild des im Jahr 1869 gefundenen Nuggets "Welcome Stranger".

Interessant: Die Umrisse des 72 Kilogramm schweren Goldnuggets, das von Richard Oates und John Deanson gefunden wurde, entsprechen kurioserweise der Silhouette Australiens. Während auf der 1/2-oz-Variante das 40 kg schwere Nugget "Hand of Faith" zu sehen war, trugen die 1/4-oz-Känguru-Goldmünzen das Bild des im Jahr 1931 vom 16-jährigen Jim Larcombe gefundenen Nuggets "Golden Eagle". Letzteres brachte immerhin noch 35 Kilogramm auf die Waage und war damit deutlich schwerer als das 10,5 Kilogramm schwere "Little Hero"-Nugget, das sich auf der 1/10-oz-Variante widerfand.

Vom Nugget zum Känguru

Nach dem Erfolg der ausschließlich in der Prägequalität Proof geprägten Erstausgabe gab man ab 1987 die heute geläufigen Stempelglanzprägungen in Auftrag. Bis 1990 prägte man die Goldmünzen unter dem Namen "The Australian Nugget" in unregelmäßigen Abständen jeweils mit wechselnden Nugget-Motiven. Ab dem Jahrgang 1990 wendete sich die Perth Mint schließlich dem Wappentier Australiens mit jeweils jährlich wechselnden Tiermotiven zu. Interessanterweise trugen die Münzen aber noch bis 2007 den offiziellen Namen "The Australian Kangaroo". Gegenüber den ersten Jahrgängen vor 1990 entschied sich die Prägeanstalt jedoch dazu, alle Stückelungen eines Jahrgangs fortan mit demselben Kängurumotiv auszuliefern.

Gestaltung der Bildseite der Känguru Goldmünze

Auch wenn sich das grundlegende Motiv seit der Ersterscheinung geändert hat, ist die Gestaltung der Bildseite seit 1986 weitgehend gleichgeblieben. Im Zentrum steht das namensgebende Känguru, das in jährlich wechselnden Designs, bestehend aus einem oder mehreren Tieren, aufgeprägt ist. Abhängig vom jeweiligen Jahrgang unterscheiden sich die Hintergrunddesigns angefangen vom angedeuteten Strahlenkranz in den frühen Jahren über Sternendesigns (u.a. 2009) und der stilisierten Lebensumgebung der Beuteltiere.

Gemeinsam haben alle Motivhintergründe jedoch die mattierte Oberfläche. Damit unterscheidet sich die Gestaltung von den Proof-Münzen, bei denen sich die Designer für ein mattiertes Motiv vor einem spiegelnden Hintergrund entschieden haben. Darüber hinaus findet sich auf der Bildseite oberhalb des Motivs der aufgeprägte Schriftzug "AUSTRALIAN KANGAROO". Am unteren Münzrand dagegen prangen das Prägejahr sowie die Aufschrift "1 oz 9999 GOLD". Abgerundet wird die Bildseite durch das dezent aufgebrachte Prägezeichen der Perth Mint "P".

Royaler Glanz auf der Wertseite

Sammlern und Anlegern strahlt vom Revers der australischen Känguru Goldmünze das bekannte Antlitz von Queen Elisabeth II. entgegen. Während andere Prägestätten des Commonwealth of Nations bereits auf das aktuellste Motiv der Monarchin aus der Feder der Designerin Jody Clark setzen, greift die traditionsreiche Perth Mint auf das Motiv von Ian Rank-Broadley zurück. Dieses vierte Münzmotiv zeigt die Monarchin in deutlich jüngeren Jahren vor einem mattierten Hintergrund und ist mit den Künstlerinitialen "IRB" versehen. Komplettiert wird die Wertseite der Känguru Goldmünze von der Aufprägung "ELIZABETH II AUSTRALIA" sowie durch den Nennwert in Höhe von 100 australischen Dollar (AUD).

Maße, Stückelung und Gewicht der Känguru Goldmünze

Als klassische Bullionmünze ist das australische Känguru in erster Linie für seine Standard-Ausgabe mit einem Feingewicht von einer Unze bekannt. Neben der 38,8 mm x 2,65 mm großen und mit einem geriffelten Münzrand ausgestatteten Variante erscheinen die Neuprägungen auch in einer Stückelung von 1/2 Unze, 1/4 Unze und 1/10 Unze. Einige Jahrgänge sind auch mit einem Feingewicht von 1/20 Unze, 2 Unzen, 5 Unzen, 10 Unzen und sogar 1 Kilogramm erhältlich.

FedEx Vorkasse per Überweisung Barzahlung DHL DHL Express UPS