Sovereign Goldmünzen: beste Qualität online kaufen!

Handelshaus Erding

Auragentum GmbH
Am Kletthamer Feld 13a
85435 Erding

Telefon: 08122 / 94 54 60
Fax: 08122 / 94 54 6100
info@auragentum.de

Mo: 09 - 12 & 14 - 17 Uhr
Di: 09 - 12 & 14 - 17 Uhr
Mi: 09 - 12 Uhr
Do: 09 - 12 & 14 - 19 Uhr
Fr: 09 - 12 & 14 - 17 Uhr
Kontakt

Telefon


Rückruf

Goldmünze Sovereign Pfund

Filter schließen
 
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
1 Pfund Goldmünze Sovereign Elisabeth Haarband
Sonderpreis: Nur 2,5% über dem reinen Goldwert

Ab Lager, Lieferzeit ca. 1-2 Tage

385,50 €
1 Pfund Goldmünze Sovereign Elisabeth Diadem
Sonderpreis: Nur 2,5% über dem reinen Goldwert

Ab Lager, Lieferzeit ca. 1-2 Tage

385,50 €

Sovereign Goldmünze - Royaler Glanz für Sammler und Anleger

Die britische Sovereign Münze aus Gold gehört zu den bekanntesten und zugleich beliebtesten Anlagemünzen der Welt. Verantwortlich dafür ist nicht nur ihr historischer Touch, sondern vor allem die Abstammung aus dem Commonwealth of Nations. Das wiederum beschert der Sovereign Goldmünze sowohl in Europa als auch in Übersee eine herausragende Fungibilität. 

Bei der Sovereign Goldmünze ist der Name Programm, bedeutet ihr Name übersetzt doch so viel wie Herrscher oder Majestät. Folglich findet sich auf den mit einem Feingewicht von rund 7,32 Gramm ausgestatteten Münzen das Konterfei des zum Prägezeitpunkt herrschen Monarchen. Mit einem Feingehalt von 916,5/1.000 bezaubert die Sovereign Goldmünze ähnlich wie der südafrikanische Krügerrand durch ihren leicht rötlichen Schimmer.

Der Sovereign - Eine Goldmünze mit Geschichte 
Die Wurzeln der Sovereign Goldmünze reichen bis ins englische Mittelalter zurück. Bereits im Jahr 1489 ließ Heinrich der VII. erstmals Goldmünzen mit seinem Portrait unter dem Namen Sovereign prägen. Während des 17. und 18. Jahrhunderts verdrängten andere Münzen die Sovereign Goldmünze als Zahlungsmittel im damals aufstrebenden Empire. Die Geburtsstunde der modernen Sovereign Goldmünze mit ihrem heutigen Gewicht und ihren Ausmaßen schlug im Jahr 1817. 

Eine Besonderheit der Sovereign Goldmünze ist, dass diese während ihrer Zeit als Kursmünze nicht ausschließlich auf den britischen Inseln geprägt wurde. Aus praktischen Gründen errichteten die Briten vornehmlich in ihren Kolonien mit großen Goldlagerstätten eigene Münzprägeanstalten. Während die in England geprägten Münzen kein Münzzeichen tragen, sind die in den Kolonien geprägten Münzen daran erkennbar. Für Sammler sind diese seltenen Stücke besonders interessant.

Sovereign Goldmünze aus kolonialer Prägung erkennen
- C = Ottawa (Kanada)
- I = Bombay 1918, Delhi 2013-2016 (Indien)
- M = Melbourne (Australien)
- S = Sydney (Australien)
- SA = Pretoria (Südafrika)
- P = Perth (Australien)

Bis zum Ersten Weltkrieg war die Sovereign Goldmünze im Rahmen der britischen Goldstandardwährung ein verbreitetes Zahlungsmittel. Während der Kriegszeit ersetzte Papiergeld unter anderem aufgrund des massiv steigenden Goldpreises die Goldmünzen. Das letzte große Kapitel der Sovereign Goldmünze als offizielles Zahlungsmittel war der Kauf von Rüstungsgütern aus den USA im Jahr 1917. Seither dienen die Münzen ausschließlich als Anlage- und Sammlermünzen. 

Interessant: Unabhängig von ihrem Prägejahr sind alle jemals geprägten Sovereign Goldmünzen im Commonwealth of Nations bis heute ein formal gültiges Zahlungsmittel. Bei einem Materialwert, der den Nennwert von nur einem Pfund Sterling tausendfach übersteigt, wäre der Einsatz als Zahlungsmittel allerdings ein Verlustgeschäft. 

Motivgestaltung der Sovereign Goldmünze
Auf der Bildseite der Münze befindet sich das Portrait des jeweils über das britische Empire herrschenden Regenten. Insbesondere bei Monarchen, die über etliche Jahrzehnte auf dem Thron saßen, erschienen die Goldmünzen mehrfach mit überarbeiteten Motiven. Sovereigns mit fünf unterschiedlichen Motiven existieren etwa von Queen Victoria, die ganze 64 Jahre auf dem Thron verbrachte. 

Auch der mittlerweile dienstältesten Monarchin der britischen Geschichte, Queen Elisabeth II. (Stand 05/2019 bereits 66 Jahre) sind mehrere Motive gewidmet. Neben dem Regentenportrait befindet sich auf der Bildseite der umlaufende Schriftzug, bestehend aus dem Regentennamen und dem Zusatz "DIE - GRA - REGINA - FID - DEF". 

Motive von 1817 bis heute
- George III. (1817-1820)
- George IV. (1820-1830)
- William IV. (1830-1837)
- Victoria (1837-1901)
- Eduard VII. (1901-1910)
- George V. (1910-1936)
- George VI. (1936-1952)
- Elisabeth II. (seit 1952)

Der Heilige Georg im Wandel der Zeit
Das Revers der Sovereign Goldmünze zeigt bei den meisten Prägungen den Heiligen Georg im Kampf mit einem Drachen. Das Motiv stammt von Benedetto Pistrucci und wurde während seiner über 200-jährigen Geschichte bereits mehrfach abgebändert. Abhängig vom Prägejahr erfolgte die Darstellung der Kampfszene etwa mit einem abgebrochenen Speer (bis 1821) oder dem legendären Schwert "Ascalon" (seit 1822). In den Jahren 2005 und 2012 gab die Royal Mint zudem Sonderprägungen mit einer modernen Interpretation der "Drachentöter-Szene" heraus.

Einige Jahrgänge weisen anstelle des Heiligen Georg auch das Wappen des Vereinigten Königreichs (1830-1871) oder das Wappen von William Henry, Duke of Clarence auf. Zudem findet sich auf der Wertseite das jeweilige Prägejahr. Der Nennwert von 1 GBP ist mit Ausnahme der in Australien geprägten Jahrgänge 1853-1870 nicht aufgeprägt. 


Abmessungen und Gewichte der Sovereign Goldmünze
Der Standard-Sovereign hat einen Durchmesser von 22,8 mm und eine Dicke von 1,52 mm. Neben der Sovereign-Goldmünzemit einem Feingewicht von 7,322 Gramm (Full-Sovereign) ist die Sovereign Goldmünze regulär auch als Half-Sovereign mit einem Feingewicht von 3,66 Gramm und einem Nennwert von ½ Pfund Sterling erhältlich. 

Darüber hinaus existieren zwei Sondergrößen, die relativ selten und damit für Sammler interessant sind. Hierbei handelt es sich um den Double-Sovereign mit einem Feingewicht von 14,634 Gramm und einem Nennwert von 2 GBP und um den Five-Sovereign. Diese Sovereign-Goldmünze hat Abmessungen von 36,02 x 3 mm und ein Feingewicht von 36,613 Gramm. 

Die Sovereign Goldmünze ist ideal für Anleger und Sammler
Mit der Sovereign Goldmünze erhalten Sie die optimale Gelegenheit für den Einstieg in die faszinierende Welt des Edelmetalls. Aktuellere Jahrgänge werden nur mit einem minimalen Aufschlag auf den Goldpreis gehandelt und eignen sich damit ideal als Anlagemünzen. Darüber hinaus ist davon auszugehen, dass auch hier der Wert mit den Jahrzehnten zunehmen wird. 

Noch wesentlich interessanter ist die Sovereign Goldmünze durch die Kombination unterschiedlichster Motivänderungen auf dem Avers und Revers, Sonderprägungen und die seltenen Prägungen aus den Kolonien. Für Sammler historischer Goldmünzen eröffnet sich an dieser Stelle ein spannendes Feld.

Sovereign Goldmünze - Royaler Glanz für Sammler und Anleger Die britische  Sovereign Münze aus Gold gehört zu den bekanntesten und zugleich beliebtesten Anlagemünzen der Welt. Verantwortlich dafür ist nicht nur ihr historischer Touch, sondern vor allem die Abstammung aus dem Commonwealth of Nations. Das wiederum beschert der  Sovereign Goldmünze   sowohl in Europa als auch in Übersee eine herausragende Fungibilität.  Bei der  Sovereign Goldmünze  ist der Name Programm, bedeutet ihr Name übersetzt doch so viel wie Herrscher oder Majestät. Folglich findet sich auf den mit einem Feingewicht von rund 7,32 Gramm ausgestatteten Münzen das Konterfei des zum Prägezeitpunkt herrschen Monarchen. Mit einem Feingehalt von 916,5/1.000 bezaubert die  Sovereign Goldmünze  ähnlich wie der südafrikanische Krügerrand durch ihren leicht rötlichen Schimmer. Der  Sovereign - Eine Goldmünze  mit Geschichte  Die Wurzeln der  Sovereign Goldmünze  reichen bis ins englische Mittelalter zurück. Bereits im Jahr 1489 ließ Heinrich der VII. erstmals Goldmünzen mit seinem Portrait unter dem Namen Sovereign prägen. Während des 17. und 18. Jahrhunderts verdrängten andere Münzen die  Sovereign Goldmünze  als Zahlungsmittel im damals aufstrebenden Empire. Die Geburtsstunde der modernen  Sovereign Goldmünze  mit ihrem heutigen Gewicht und ihren Ausmaßen schlug im Jahr 1817.  Eine Besonderheit der  Sovereign Goldmünze  ist, dass diese während ihrer Zeit als Kursmünze nicht ausschließlich auf den britischen Inseln geprägt wurde. Aus praktischen Gründen errichteten die Briten vornehmlich in ihren Kolonien mit großen Goldlagerstätten eigene Münzprägeanstalten. Während die in England geprägten Münzen kein Münzzeichen tragen, sind die in den Kolonien geprägten Münzen daran erkennbar. Für Sammler sind diese seltenen Stücke besonders interessant. Sovereign Goldmünze  aus kolonialer Prägung erkennen - C = Ottawa (Kanada) - I = Bombay 1918, Delhi 2013-2016 (Indien) - M = Melbourne (Australien) - S = Sydney (Australien) - SA = Pretoria (Südafrika) - P = Perth (Australien) Bis zum Ersten Weltkrieg war die  Sovereign Goldmünze  im Rahmen der britischen Goldstandardwährung ein verbreitetes Zahlungsmittel. Während der Kriegszeit ersetzte Papiergeld unter anderem aufgrund des massiv steigenden Goldpreises die Goldmünzen. Das letzte große Kapitel der  Sovereign Goldmünze  als offizielles Zahlungsmittel war der Kauf von Rüstungsgütern aus den USA im Jahr 1917. Seither dienen die Münzen ausschließlich als Anlage- und Sammlermünzen.  Interessant: Unabhängig von ihrem Prägejahr sind alle jemals geprägten Sovereign Goldmünzen im Commonwealth of Nations bis heute ein formal gültiges Zahlungsmittel. Bei einem Materialwert, der den Nennwert von nur einem Pfund Sterling tausendfach übersteigt, wäre der Einsatz als Zahlungsmittel allerdings ein Verlustgeschäft.  Motivgestaltung der Sovereign Goldmünze Auf der Bildseite der Münze befindet sich das Portrait des jeweils über das britische Empire herrschenden Regenten. Insbesondere bei Monarchen, die über etliche Jahrzehnte auf dem Thron saßen, erschienen die Goldmünzen mehrfach mit überarbeiteten Motiven. Sovereigns mit fünf unterschiedlichen Motiven existieren etwa von Queen Victoria, die ganze 64 Jahre auf dem Thron verbrachte.  Auch der mittlerweile dienstältesten Monarchin der britischen Geschichte, Queen Elisabeth II. (Stand 05/2019 bereits 66 Jahre) sind mehrere Motive gewidmet. Neben dem Regentenportrait befindet sich auf der Bildseite der umlaufende Schriftzug, bestehend aus dem Regentennamen und dem Zusatz "DIE - GRA - REGINA - FID - DEF".  Motive von 1817 bis heute - George III. (1817-1820) - George IV. (1820-1830) - William IV. (1830-1837) - Victoria (1837-1901) - Eduard VII. (1901-1910) - George V. (1910-1936) - George VI. (1936-1952) - Elisabeth II. (seit 1952) Der Heilige Georg im Wandel der Zeit Das Revers der  Sovereign Goldmünze  zeigt bei den meisten Prägungen den Heiligen Georg im Kampf mit einem Drachen. Das Motiv stammt von Benedetto Pistrucci und wurde während seiner über 200-jährigen Geschichte bereits mehrfach abgebändert. Abhängig vom Prägejahr erfolgte die Darstellung der Kampfszene etwa mit einem abgebrochenen Speer (bis 1821) oder dem legendären Schwert "Ascalon" (seit 1822). In den Jahren 2005 und 2012 gab die Royal Mint zudem Sonderprägungen mit einer modernen Interpretation der "Drachentöter-Szene" heraus. Einige Jahrgänge weisen anstelle des Heiligen Georg auch das Wappen des Vereinigten Königreichs (1830-1871) oder das Wappen von William Henry, Duke of Clarence auf. Zudem findet sich auf der Wertseite das jeweilige Prägejahr. Der Nennwert von 1 GBP ist mit Ausnahme der in Australien geprägten Jahrgänge 1853-1870 nicht aufgeprägt.  Abmessungen und Gewichte der Sovereign Goldmünze Der Standard-Sovereign hat einen Durchmesser von 22,8 mm und eine Dicke von 1,52 mm. Neben der  Sovereign-Goldmünze mit einem Feingewicht von 7,322 Gramm (Full-Sovereign) ist die  Sovereign Goldmünze  regulär auch als Half-Sovereign mit einem Feingewicht von 3,66 Gramm und einem Nennwert von ½ Pfund Sterling erhältlich.  Darüber hinaus existieren zwei Sondergrößen, die relativ selten und damit für Sammler interessant sind. Hierbei handelt es sich um den Double-Sovereign mit einem Feingewicht von 14,634 Gramm und einem Nennwert von 2 GBP und um den Five-Sovereign. Diese  Sovereign-Goldmünze  hat Abmessungen von 36,02 x 3 mm und ein Feingewicht von 36,613 Gramm.  Die Sovereign Goldmünze ist ideal für Anleger und Sammler Mit der  Sovereign Goldmünze  erhalten Sie die optimale Gelegenheit für den Einstieg in die faszinierende Welt des Edelmetalls. Aktuellere Jahrgänge werden nur mit einem minimalen Aufschlag auf den Goldpreis gehandelt und eignen sich damit ideal als Anlagemünzen. Darüber hinaus ist davon auszugehen, dass auch hier der Wert mit den Jahrzehnten zunehmen wird.  Noch wesentlich interessanter ist die  Sovereign Goldmünze  durch die Kombination unterschiedlichster Motivänderungen auf dem Avers und Revers, Sonderprägungen und die seltenen Prägungen aus den Kolonien. Für Sammler historischer Goldmünzen eröffnet sich an dieser Stelle ein spannendes Feld.
Fenster schließen
Goldmünze Sovereign Pfund

Sovereign Goldmünze - Royaler Glanz für Sammler und Anleger

Die britische Sovereign Münze aus Gold gehört zu den bekanntesten und zugleich beliebtesten Anlagemünzen der Welt. Verantwortlich dafür ist nicht nur ihr historischer Touch, sondern vor allem die Abstammung aus dem Commonwealth of Nations. Das wiederum beschert der Sovereign Goldmünze sowohl in Europa als auch in Übersee eine herausragende Fungibilität. 

Bei der Sovereign Goldmünze ist der Name Programm, bedeutet ihr Name übersetzt doch so viel wie Herrscher oder Majestät. Folglich findet sich auf den mit einem Feingewicht von rund 7,32 Gramm ausgestatteten Münzen das Konterfei des zum Prägezeitpunkt herrschen Monarchen. Mit einem Feingehalt von 916,5/1.000 bezaubert die Sovereign Goldmünze ähnlich wie der südafrikanische Krügerrand durch ihren leicht rötlichen Schimmer.

Der Sovereign - Eine Goldmünze mit Geschichte 
Die Wurzeln der Sovereign Goldmünze reichen bis ins englische Mittelalter zurück. Bereits im Jahr 1489 ließ Heinrich der VII. erstmals Goldmünzen mit seinem Portrait unter dem Namen Sovereign prägen. Während des 17. und 18. Jahrhunderts verdrängten andere Münzen die Sovereign Goldmünze als Zahlungsmittel im damals aufstrebenden Empire. Die Geburtsstunde der modernen Sovereign Goldmünze mit ihrem heutigen Gewicht und ihren Ausmaßen schlug im Jahr 1817. 

Eine Besonderheit der Sovereign Goldmünze ist, dass diese während ihrer Zeit als Kursmünze nicht ausschließlich auf den britischen Inseln geprägt wurde. Aus praktischen Gründen errichteten die Briten vornehmlich in ihren Kolonien mit großen Goldlagerstätten eigene Münzprägeanstalten. Während die in England geprägten Münzen kein Münzzeichen tragen, sind die in den Kolonien geprägten Münzen daran erkennbar. Für Sammler sind diese seltenen Stücke besonders interessant.

Sovereign Goldmünze aus kolonialer Prägung erkennen
- C = Ottawa (Kanada)
- I = Bombay 1918, Delhi 2013-2016 (Indien)
- M = Melbourne (Australien)
- S = Sydney (Australien)
- SA = Pretoria (Südafrika)
- P = Perth (Australien)

Bis zum Ersten Weltkrieg war die Sovereign Goldmünze im Rahmen der britischen Goldstandardwährung ein verbreitetes Zahlungsmittel. Während der Kriegszeit ersetzte Papiergeld unter anderem aufgrund des massiv steigenden Goldpreises die Goldmünzen. Das letzte große Kapitel der Sovereign Goldmünze als offizielles Zahlungsmittel war der Kauf von Rüstungsgütern aus den USA im Jahr 1917. Seither dienen die Münzen ausschließlich als Anlage- und Sammlermünzen. 

Interessant: Unabhängig von ihrem Prägejahr sind alle jemals geprägten Sovereign Goldmünzen im Commonwealth of Nations bis heute ein formal gültiges Zahlungsmittel. Bei einem Materialwert, der den Nennwert von nur einem Pfund Sterling tausendfach übersteigt, wäre der Einsatz als Zahlungsmittel allerdings ein Verlustgeschäft. 

Motivgestaltung der Sovereign Goldmünze
Auf der Bildseite der Münze befindet sich das Portrait des jeweils über das britische Empire herrschenden Regenten. Insbesondere bei Monarchen, die über etliche Jahrzehnte auf dem Thron saßen, erschienen die Goldmünzen mehrfach mit überarbeiteten Motiven. Sovereigns mit fünf unterschiedlichen Motiven existieren etwa von Queen Victoria, die ganze 64 Jahre auf dem Thron verbrachte. 

Auch der mittlerweile dienstältesten Monarchin der britischen Geschichte, Queen Elisabeth II. (Stand 05/2019 bereits 66 Jahre) sind mehrere Motive gewidmet. Neben dem Regentenportrait befindet sich auf der Bildseite der umlaufende Schriftzug, bestehend aus dem Regentennamen und dem Zusatz "DIE - GRA - REGINA - FID - DEF". 

Motive von 1817 bis heute
- George III. (1817-1820)
- George IV. (1820-1830)
- William IV. (1830-1837)
- Victoria (1837-1901)
- Eduard VII. (1901-1910)
- George V. (1910-1936)
- George VI. (1936-1952)
- Elisabeth II. (seit 1952)

Der Heilige Georg im Wandel der Zeit
Das Revers der Sovereign Goldmünze zeigt bei den meisten Prägungen den Heiligen Georg im Kampf mit einem Drachen. Das Motiv stammt von Benedetto Pistrucci und wurde während seiner über 200-jährigen Geschichte bereits mehrfach abgebändert. Abhängig vom Prägejahr erfolgte die Darstellung der Kampfszene etwa mit einem abgebrochenen Speer (bis 1821) oder dem legendären Schwert "Ascalon" (seit 1822). In den Jahren 2005 und 2012 gab die Royal Mint zudem Sonderprägungen mit einer modernen Interpretation der "Drachentöter-Szene" heraus.

Einige Jahrgänge weisen anstelle des Heiligen Georg auch das Wappen des Vereinigten Königreichs (1830-1871) oder das Wappen von William Henry, Duke of Clarence auf. Zudem findet sich auf der Wertseite das jeweilige Prägejahr. Der Nennwert von 1 GBP ist mit Ausnahme der in Australien geprägten Jahrgänge 1853-1870 nicht aufgeprägt. 


Abmessungen und Gewichte der Sovereign Goldmünze
Der Standard-Sovereign hat einen Durchmesser von 22,8 mm und eine Dicke von 1,52 mm. Neben der Sovereign-Goldmünzemit einem Feingewicht von 7,322 Gramm (Full-Sovereign) ist die Sovereign Goldmünze regulär auch als Half-Sovereign mit einem Feingewicht von 3,66 Gramm und einem Nennwert von ½ Pfund Sterling erhältlich. 

Darüber hinaus existieren zwei Sondergrößen, die relativ selten und damit für Sammler interessant sind. Hierbei handelt es sich um den Double-Sovereign mit einem Feingewicht von 14,634 Gramm und einem Nennwert von 2 GBP und um den Five-Sovereign. Diese Sovereign-Goldmünze hat Abmessungen von 36,02 x 3 mm und ein Feingewicht von 36,613 Gramm. 

Die Sovereign Goldmünze ist ideal für Anleger und Sammler
Mit der Sovereign Goldmünze erhalten Sie die optimale Gelegenheit für den Einstieg in die faszinierende Welt des Edelmetalls. Aktuellere Jahrgänge werden nur mit einem minimalen Aufschlag auf den Goldpreis gehandelt und eignen sich damit ideal als Anlagemünzen. Darüber hinaus ist davon auszugehen, dass auch hier der Wert mit den Jahrzehnten zunehmen wird. 

Noch wesentlich interessanter ist die Sovereign Goldmünze durch die Kombination unterschiedlichster Motivänderungen auf dem Avers und Revers, Sonderprägungen und die seltenen Prägungen aus den Kolonien. Für Sammler historischer Goldmünzen eröffnet sich an dieser Stelle ein spannendes Feld.

FedEx Vorkasse per Überweisung Barzahlung DHL DHL Express UPS