Niue Lunar Goldmünzen: beste Qualität online kaufen!

Handelshaus Erding

Auragentum GmbH
Am Kletthamer Feld 13a
85435 Erding

Telefon: 08122 / 94 54 60
Fax: 08122 / 94 54 6100
info@auragentum.de
Mo: 09 - 12 & 14 - 17 Uhr
Di: 09 - 12 & 14 - 17 Uhr
Mi: 09 - 12 Uhr
Do: 09 - 12 & 14 - 19 Uhr
Fr: 09 - 12 & 14 - 17 Uhr

Filiale München

Auragentum GmbH
Herzogstraße 24
80803 München

Telefon: 089 / 89 08 15 37
Fax: 089 / 89 08 17 98
muenchen@auragentum.de
Mo: 09 - 12 & 14 - 17 Uhr
Di: 09 - 12 Uhr
Mi: 09 - 12 & 14 - 17 Uhr
Do: 09 - 12 & 14 - 19 Uhr
Fr: 09 - 12 & 14 - 17 Uhr
Kontakt

Telefon


Rückruf

Niue Lunar Goldmünzen - Beliebte Motive des Mondkalender neu interpretiert

Filter schließen
 
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
1 Unze Goldmünze Niue Schwein 2019

Ab Lager, Lieferzeit ca. 1-2 Tage

1.476,00 €
1 Unze Goldmünze Niue Hund 2018

Ab Lager, Lieferzeit ca. 1-2 Tage

1.476,00 €
1 Unze Goldmünze Niue Hahn 2017

Ab Lager, Lieferzeit ca. 1-2 Tage

1.448,00 €
1 Unze Goldmünze Niue Affe 2016

Ab Lager, Lieferzeit ca. 1-2 Tage

1.448,00 €

Niue Lunar Goldmünzen - Beliebte Motive des Mondkalender neu interpretiert

Spätestens seit dem Erfolg der Lunar I-Serie der australischen Perth Mint erfreuen sich Münzserien, die sich mit den Tiermotiven des Mondkalenders befassen, bei Anlegern und Sammlern größter Beliebtheit. Nach der australischen Lunar II-Serie und den UK-Lunaren in Gold bringt nun auch der pazifische Inselstaat Niue eine eigene Lunar-Serie heraus. Die Niue Lunar Goldmünzen erscheinen als Agenturausgabe und werden unter Lizenz des Inselstaats durch die New Zealand Mint geprägt, die sich unter anderem auch für die Niue Schildkröte verantwortlich zeichnet.

Trotz einer Limitierung von nur 10.000 Exemplaren pro Jahrgang werden die Goldmünzen zum Ausgabezeitpunkt nah am Goldpreis gehandelt. Das wiederum macht die Niue Lunar Goldmünzen, die ausschließlich in der Standardeinheit von 1 Unze herausgegeben werden, sowohl für Sammler als auch für Anleger interessant. Geliefert werden die mit einer Feinheit von 999,9/1.000 ausgestatteten Münzen in einer passenden Münzkapsel.

Motive der Niue Lunar Goldmünzen

Hinsichtlich der Motive folgt die Niue Lunar Münzserie dem traditionellen Lunarkalender, der sich ausschließlich am Lauf des Mondes orientiert. Anders als der in unseren Breiten gebräuchliche Sonnenkalender ist der aus zwölf Monaten bestehende Mondkalender elf Tage kürzer, die im Laufe mehrerer Makrozyklen ausgeglichen werden. Jedes Jahr steht dabei unter dem Zeichen eines bestimmten Tieres und dessen Eigenschaften, wobei sich der Zyklus regelmäßig wiederholt. Das Premiere-Motiv im Ersterscheinungsjahr 2015 war entsprechend dem "Year of the Goat" die Ziege. Die bis zum Ende der Serie im Jahr 2016 erscheinenden Motive sind demnach ebenfalls kein Geheimnis.

  • 2015 - Ziege
  • 2016 - Affe
  • 2017 - Hahn
  • 2018 - Hund
  • 2019 - Schwein
  • 2020 - Maus
  • 2021 - Ochse
  • 2022 - Tiger
  • 2023 - Hase
  • 2024 - Drache
  • 2025 - Schlange
  • 2026 - Pferd

Bildseite der Niue Lunar Goldmünzen

Im Fokus der Bildseite steht das jeweilige Tiermotiv des Mondkalenders. Hier unterscheiden sich die Niue Lunar Goldmünzen gestalterisch mitunter sehr deutlich von anderen Lunar-Serien. Während andere Serien auf einen sehr naturalistischen oder comichaften Stil setzen, zeichnen sich die Niue-Motive durch die Darstellung der Tiere als Silhouetten aus. Zudem sind typischerweise drei Exemplare des namensgebenden Tiers auf der Münze abgebildet. Neben den Tieren und einem stilisierten Hintergrund ist auf der Bildseite auch das chinesische Schriftzeichen für das jeweilige Tier aufgeprägt. Hinzu kommen der Schriftzug "1 oz 9999 FINE GOLD" und die Prägung "2015 YEAR OF THE GOAT", wobei die Jahreszahl und der Name des Motivtiers mit jedem Jahrgang angepasst werden.

Revers der Lunar Goldmünzen aus dem Pazifik-Staat

Wie für Münzen aus dem britischen Commonwealth of Nations üblich zeigt die Wertseite auch bei den aus Niue stammenden Goldmünzen das Antlitz von Königin Elisabeth II. Während die ersten beiden Jahrgänge noch das von Ian Rank-Broadley stammende Motiv tragen, ist seit dem Jahrgang 2017 das mittlerweile fünfte Portraitbild der Königin seit der Thronbesteigung 1952 in Verwendung.
Komplettiert wird die Wertseite der Münzen durch das Prägejahr und die Aufschrift "ELIZABETH II - NIUE" sowie den. Auch Letzterer hat sich im Verlauf der Jahre geändert. Lag er bei den ersten beiden Jahrgängen noch bei 200 Dollar, beläuft er sich seit 2017 auf 250 Neuseeland-Dollar. Neuseeland-Dollar deshalb, weil es sich bei den Niue-Inseln um ein seit 1974 mit Neuseeland assoziiertes Gebiet handelt.

Niue Lunar Goldmünzen - Beliebte Motive des Mondkalender neu interpretiert Spätestens seit dem Erfolg der Lunar I -Serie der australischen Perth Mint erfreuen sich Münzserien, die sich mit den Tiermotiven des Mondkalenders befassen, bei Anlegern und Sammlern größter Beliebtheit. Nach der australischen Lunar II -Serie und den UK-Lunaren in Gold bringt nun auch der pazifische Inselstaat Niue eine eigene Lunar-Serie heraus. Die Niue Lunar Goldmünzen erscheinen als Agenturausgabe und werden unter Lizenz des Inselstaats durch die New Zealand Mint geprägt, die sich unter anderem auch für die Niue Schildkröte verantwortlich zeichnet. Trotz einer Limitierung von nur 10.000 Exemplaren pro Jahrgang werden die Goldmünzen zum Ausgabezeitpunkt nah am Goldpreis gehandelt. Das wiederum macht die Niue Lunar Goldmünzen, die ausschließlich in der Standardeinheit von 1 Unze herausgegeben werden, sowohl für Sammler als auch für Anleger interessant. Geliefert werden die mit einer Feinheit von 999,9/1.000 ausgestatteten Münzen in einer passenden Münzkapsel. Motive der Niue Lunar Goldmünzen Hinsichtlich der Motive folgt die Niue Lunar Münzserie dem traditionellen Lunarkalender, der sich ausschließlich am Lauf des Mondes orientiert. Anders als der in unseren Breiten gebräuchliche Sonnenkalender ist der aus zwölf Monaten bestehende Mondkalender elf Tage kürzer, die im Laufe mehrerer Makrozyklen ausgeglichen werden. Jedes Jahr steht dabei unter dem Zeichen eines bestimmten Tieres und dessen Eigenschaften, wobei sich der Zyklus regelmäßig wiederholt. Das Premiere-Motiv im Ersterscheinungsjahr 2015 war entsprechend dem "Year of the Goat" die Ziege. Die bis zum Ende der Serie im Jahr 2016 erscheinenden Motive sind demnach ebenfalls kein Geheimnis. 2015 - Ziege 2016 - Affe 2017 - Hahn 2018 - Hund 2019 - Schwein 2020 - Maus 2021 - Ochse 2022 - Tiger 2023 - Hase 2024 - Drache 2025 - Schlange 2026 - Pferd Bildseite der Niue Lunar Goldmünzen Im Fokus der Bildseite steht das jeweilige Tiermotiv des Mondkalenders. Hier unterscheiden sich die Niue Lunar Goldmünzen gestalterisch mitunter sehr deutlich von anderen Lunar-Serien. Während andere Serien auf einen sehr naturalistischen oder comichaften Stil setzen, zeichnen sich die Niue-Motive durch die Darstellung der Tiere als Silhouetten aus. Zudem sind typischerweise drei Exemplare des namensgebenden Tiers auf der Münze abgebildet. Neben den Tieren und einem stilisierten Hintergrund ist auf der Bildseite auch das chinesische Schriftzeichen für das jeweilige Tier aufgeprägt. Hinzu kommen der Schriftzug "1 oz 9999 FINE GOLD" und die Prägung "2015 YEAR OF THE GOAT", wobei die Jahreszahl und der Name des Motivtiers mit jedem Jahrgang angepasst werden. Revers der Lunar Goldmünzen aus dem Pazifik-Staat Wie für Münzen aus dem britischen Commonwealth of Nations üblich zeigt die Wertseite auch bei den aus Niue stammenden Goldmünzen das Antlitz von Königin Elisabeth II. Während die ersten beiden Jahrgänge noch das von Ian Rank-Broadley stammende Motiv tragen, ist seit dem Jahrgang 2017 das mittlerweile fünfte Portraitbild der Königin seit der Thronbesteigung 1952 in Verwendung. Komplettiert wird die Wertseite der Münzen durch das Prägejahr und die Aufschrift "ELIZABETH II - NIUE" sowie den. Auch Letzterer hat sich im Verlauf der Jahre geändert. Lag er bei den ersten beiden Jahrgängen noch bei 200 Dollar, beläuft er sich seit 2017 auf 250 Neuseeland-Dollar. Neuseeland-Dollar deshalb, weil es sich bei den Niue-Inseln um ein seit 1974 mit Neuseeland assoziiertes Gebiet handelt.
Fenster schließen
Niue Lunar Goldmünzen - Beliebte Motive des Mondkalender neu interpretiert

Niue Lunar Goldmünzen - Beliebte Motive des Mondkalender neu interpretiert

Spätestens seit dem Erfolg der Lunar I-Serie der australischen Perth Mint erfreuen sich Münzserien, die sich mit den Tiermotiven des Mondkalenders befassen, bei Anlegern und Sammlern größter Beliebtheit. Nach der australischen Lunar II-Serie und den UK-Lunaren in Gold bringt nun auch der pazifische Inselstaat Niue eine eigene Lunar-Serie heraus. Die Niue Lunar Goldmünzen erscheinen als Agenturausgabe und werden unter Lizenz des Inselstaats durch die New Zealand Mint geprägt, die sich unter anderem auch für die Niue Schildkröte verantwortlich zeichnet.

Trotz einer Limitierung von nur 10.000 Exemplaren pro Jahrgang werden die Goldmünzen zum Ausgabezeitpunkt nah am Goldpreis gehandelt. Das wiederum macht die Niue Lunar Goldmünzen, die ausschließlich in der Standardeinheit von 1 Unze herausgegeben werden, sowohl für Sammler als auch für Anleger interessant. Geliefert werden die mit einer Feinheit von 999,9/1.000 ausgestatteten Münzen in einer passenden Münzkapsel.

Motive der Niue Lunar Goldmünzen

Hinsichtlich der Motive folgt die Niue Lunar Münzserie dem traditionellen Lunarkalender, der sich ausschließlich am Lauf des Mondes orientiert. Anders als der in unseren Breiten gebräuchliche Sonnenkalender ist der aus zwölf Monaten bestehende Mondkalender elf Tage kürzer, die im Laufe mehrerer Makrozyklen ausgeglichen werden. Jedes Jahr steht dabei unter dem Zeichen eines bestimmten Tieres und dessen Eigenschaften, wobei sich der Zyklus regelmäßig wiederholt. Das Premiere-Motiv im Ersterscheinungsjahr 2015 war entsprechend dem "Year of the Goat" die Ziege. Die bis zum Ende der Serie im Jahr 2016 erscheinenden Motive sind demnach ebenfalls kein Geheimnis.

  • 2015 - Ziege
  • 2016 - Affe
  • 2017 - Hahn
  • 2018 - Hund
  • 2019 - Schwein
  • 2020 - Maus
  • 2021 - Ochse
  • 2022 - Tiger
  • 2023 - Hase
  • 2024 - Drache
  • 2025 - Schlange
  • 2026 - Pferd

Bildseite der Niue Lunar Goldmünzen

Im Fokus der Bildseite steht das jeweilige Tiermotiv des Mondkalenders. Hier unterscheiden sich die Niue Lunar Goldmünzen gestalterisch mitunter sehr deutlich von anderen Lunar-Serien. Während andere Serien auf einen sehr naturalistischen oder comichaften Stil setzen, zeichnen sich die Niue-Motive durch die Darstellung der Tiere als Silhouetten aus. Zudem sind typischerweise drei Exemplare des namensgebenden Tiers auf der Münze abgebildet. Neben den Tieren und einem stilisierten Hintergrund ist auf der Bildseite auch das chinesische Schriftzeichen für das jeweilige Tier aufgeprägt. Hinzu kommen der Schriftzug "1 oz 9999 FINE GOLD" und die Prägung "2015 YEAR OF THE GOAT", wobei die Jahreszahl und der Name des Motivtiers mit jedem Jahrgang angepasst werden.

Revers der Lunar Goldmünzen aus dem Pazifik-Staat

Wie für Münzen aus dem britischen Commonwealth of Nations üblich zeigt die Wertseite auch bei den aus Niue stammenden Goldmünzen das Antlitz von Königin Elisabeth II. Während die ersten beiden Jahrgänge noch das von Ian Rank-Broadley stammende Motiv tragen, ist seit dem Jahrgang 2017 das mittlerweile fünfte Portraitbild der Königin seit der Thronbesteigung 1952 in Verwendung.
Komplettiert wird die Wertseite der Münzen durch das Prägejahr und die Aufschrift "ELIZABETH II - NIUE" sowie den. Auch Letzterer hat sich im Verlauf der Jahre geändert. Lag er bei den ersten beiden Jahrgängen noch bei 200 Dollar, beläuft er sich seit 2017 auf 250 Neuseeland-Dollar. Neuseeland-Dollar deshalb, weil es sich bei den Niue-Inseln um ein seit 1974 mit Neuseeland assoziiertes Gebiet handelt.

Zuletzt angesehen
FedEx Vorkasse per Überweisung Barzahlung DHL DHL Express UPS